©
Rubinene rgie-Verlag GmbH Therese Rubin
Gebete helfen sich aus der Angst zu befreien

Die

Essener-Engel

(und

auch

andere

göttliche

Licht-Wesen)

können

um

Beistand

angerufen

werden,

indem

wir

sie

bitten,

für

uns

an

höchster

Stelle

«ein

gutes

Wort

einzubringen».

Wir

laden

sie

ein

in

unserem

Auftrag

einen

Botengang

in

die

höchste

Region

zu

unternehmen,

damit

unsere

Gebete den absoluten Gott sicher erreichen.

Angst, Sorgen, Wut plagen die Weltbevölkerung. Diese Emotionen rufen chemische Wirkungen im Organismus Unsicherheit, hervor und beeinflussen, meistens fast unbemerkt, die Entscheidungen und das Verhalten der Betroffenen. Auch Gedanken und Gefühle anderer Menschen sind Energien, die das menschliche System stressen oder stärken können, je nach deren Inhalt, je sensibler ein Mensch ist, um so stärker ist er davon betroffen. Umwelteinflüsse, Strahlungen, Chemikalien, Lebensmittelzusätze, E- Stoffe stressen ebenfalls, ähnlich wie Kaffee kann Stress stimulierend wirken, aber auch eine gewisse Abhängigkeit erzeugen. Aus Gedanken entstehen Emotionen. Energetisch entsprechen Emotionen dem Element Wasser. Die Natur reagiert auf den Menschen: Siehe das Video «Die Natur reagierte».
Die Natur reagierte Die Natur reagierte
Gerade in Lebenskrisen mag es schon dem einen oder anderen «ungläubigen» Menschen passiert sein, dass er sich plötzlich an das christliche Gebet seiner Kindheit erinnert hat und in seinem Gedächtnis nach den fast oder ganz vergessenen Worten gesucht hat … Der Mensch hat vergessen, dass er ein geistiges Lichtwesen ist. Mit Hilfe seiner spirituellen Erbsubstanz ist es dem Menschen möglich, Materie zu verändern und sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, wenn er sich mit der inneren Schöpfungskraft verbindet. Gebete sind ein altbewährter Weg zu diesem notwendigen Verbindungsaufbau.
Vater unser, grosse Invokation Vater unser, grosse Invokation Wirkung von Gebeten Wirkung von Gebeten

Himmel und Erde verbinden

Die theistische, Spiritualität hilft dem Menschen Brücken zu bauen zwischen seinem Ego der Persönlichkeit und dem menschlichen (Seelen) Selbst, damit sich die Person mit dem Selbst vereinen kann. Dadurch kann sich der inkarnierte Mensch der hohen Schwingung des näher kommenden goldenen Zeitalters; und dem Erleben von seinem inneren Gefühl der Glückseligkeit annähern. Durch mystische Erfahrungen erweitert sich das Bewusstsein auf die multidimensionale Ebenen und nähert sich der Erfahrung der «Gott ist in mir und ICH-BIN-in-Gott» KRAFT. Diese Transformation des Bewusstsein geschieht nicht allein durch Wissen, sondern sie erfordert innere Erfahrung. Das Hilfsmittel dazu ist Meditation oder Kontemplation. deren Wirkung neueste wissenschaftliche Forschungen bewiesen haben.

Ungeteiltes,

ewiges

Sein

und

Bewusstsein:

Der

Mensch

ist

nicht

Gott,

sondern

er

ist

ein Teil Gottes. «Gott ist die Natur – nicht die Natur ist Gott!

»

Im Gegensatz zum Monotheismus glaubt Theismus nicht nur an den einen «richtigen Kirchengott», sondern an die Dreifaltigkeit, als göttliches, absolutes Individuum, das in allen namhaften Welt- Religionen (Konfessionen) verehrt wird. Die göttliche Vorsehung ist absolut, allumfassend, sie ist das eine ewige, ungeteilte Sein und Bewusstsein, Liebe, Gnade und Willen. Gott entspricht keiner bestimmten Vorstellung, denn die Ganzheit der göttlichen Vorsehung ist «eins und unteilbar». Sie kann durch Gebete angesprochen werden.
Theistisches Netzwerk Theistisches Netzwerk Engel des Wassers.pdf Engel des Wassers.pdf Engel der Luft.pdf Engel der Luft.pdf Engel des Lebens.pdf Engel des Lebens.pdf Engel der Freude.pdf Engel der Freude.pdf Engel der Sonne.pdf Engel der Sonne.pdf Die Erdenmutter.pdf Die Erdenmutter.pdf
©
Rubinenergie-Verlag GmbH, Therese Rubin

Die

Essener-Engel

(und

auch

andere

göttliche

Licht-Wesen)

können

um

Beistand

angerufen

werden,

indem

wir

sie

bitten,

für

uns

an

höchster

Stelle

«ein

gutes

Wort

einzubringen».

Wir

laden

sie

ein

in

unserem

Auftrag

einen

Botengang

in

die

höchste

Region

zu

unternehmen,

damit

unsere

Gebete den absoluten Gott sicher erreichen.

Angst, Sorgen, Wut plagen die Weltbevölkerung. Diese Emotionen rufen chemische Wirkungen im Organismus Unsicherheit, hervor und beeinflussen, meistens fast unbemerkt, die Entscheidungen und das Verhalten der Betroffenen. Auch Gedanken und Gefühle anderer Menschen sind Energien, die das menschliche System stressen oder stärken können, je nach deren Inhalt, je sensibler ein Mensch ist, um so stärker ist er davon betroffen. Umwelteinflüsse, Strahlungen, Chemikalien, Lebensmittelzusätze, E- Stoffe stressen ebenfalls, ähnlich wie Kaffee kann Stress stimulierend wirken, aber auch eine gewisse Abhängigkeit erzeugen. Aus Gedanken entstehen Emotionen. Energetisch entsprechen Emotionen dem Element Wasser. Die Natur reagiert auf den Menschen: Siehe das Video «Die Natur reagierte» (Seite Kurse).
Die Natur reagierte Die Natur reagierte
Gebete helfen sich aus der Angst zu befreien
Wirkung von Gebeten Wirkung von Gebeten
Gerade in Lebenskrisen mag es schon dem einen oder anderen «ungläubigen» Menschen passiert sein, dass er sich plötzlich an das christliche Gebet seiner Kindheit erinnert hat und in seinem Gedächtnis nach den fast oder ganz vergessenen Worten gesucht hat … Der Mensch hat vergessen, dass er ein geistiges Lichtwesen ist. Mit Hilfe seiner spirituellen Erbsubstanz ist es dem Menschen möglich, Materie zu verändern und sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, wenn er sich mit der inneren spirituellen Schöpfungskraft verbindet. Gebete sind ein altbewährter Weg zu diesem notwendigen Verbindungsaufbau.
Vater unser, grosse Invokation Vater unser, grosse Invokation
Die theistische, Spiritualität hilft dem Menschen Brücken zu bauen zwischen seinem Ego der Persönlichkeit und dem menschlichen (Seelen) Selbst, damit sich die Person mit dem Selbst vereinen kann. Dadurch kann sich der inkarnierte Mensch der hohen Schwingung des näher kommenden goldenen Zeitalters; und dem Erleben von seinem inneren Gefühl der Glückseligkeit annähern. Durch mystische Erfahrungen erweitert sich das Bewusstsein auf die multidimensionale Ebenen und nähert sich der Erfahrung der «Gott ist in mir und ICH-BIN-in-Gott» KRAFT. Diese Transformation des Bewusstsein geschieht nicht allein durch Wissen, sondern sie erfordert innere Erfahrung. Das Hilfsmittel dazu ist Meditation oder Kontemplation. deren Wirkung neueste wissenschaftliche Forschungen bewiesen haben. Ungeteiltes, ewiges Sein und Bewusstsein: Der Mensch ist nicht Gott, sondern er ist ein Teil Gottes. «Gott ist die Natur – nicht die Natur ist Gott!» Im Gegensatz zum Monotheismus glaubt Theismus nicht nur an den einen «richtigen Kirchengott», sondern an die Dreifaltigkeit, als göttliches, absolutes Individuum, das in allen namhaften Welt- Religionen (Konfessionen) verehrt wird. Die göttliche Vorsehung ist absolut, allumfassend, sie ist das eine ewige, ungeteilte Sein und Bewusstsein, Liebe, Gnade und Willen. Gott entspricht keiner bestimmten Vorstellung, denn die Ganzheit der göttlichen Vorsehung ist «eins und unteilbar». Sie kann durch Gebete angesprochen werden. .
Theistisches Netzwerk Theistisches Netzwerk

Himmel und Erde verbinden

Engel des Wassers.pdf Engel des Wassers.pdf Engel der Luft.pdf Engel der Luft.pdf Engel des Lebens.pdf Engel des Lebens.pdf Engel der Freude.pdf Engel der Freude.pdf Die Erdenmutter.pdf Die Erdenmutter.pdf Engel der Sonne.pdf Engel der Sonne.pdf